Gedenkentafel für Charles Werabe

Ich freue mich, dass am Dienstag, den 23. Oktober um 18 Uhr in der Limburger Brückengasse eine Gedenktafel für den vor vier Jahren dort ermordeten Afrikaner Charles Werabe aus Ruanda der Öffentlichkeit übergeben wird. Er wurde dort von drei Männern mit neonazistischem Hintergrund aus rassistischen Motiven gequält und zu Tode geschlagen. Abgesehen, dass diese ungeheuerliche Tat deutlich gemacht hat, welche verbrecherische Energie der rechtsextremistische Hass erzeugen kann, ermutigt das auf Initiative des antifaschistischen Bündnis „Courage“ mit Unterstützung der lokalen Obdachlosen Sozialarbeit und Caritas zum täglichen Widerstand gegen die leider aufgestiegene Neue Rechte und ihre Nazi‐Netzwerke. Es ist gut, dass u.a. sowohl der Limburger Bürgermeister Marius Hahn als auch der Stadtpfarrer Leuninger bereit waren, dort zu sprechen. Mitglieder von Bündnis90/DIE GRÜNEN werden und interessierte Menschen sollten sich am Dienstag an der Veranstaltung in der Brückengasse beteiligen.

Sebastian Schaub

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld