MdB Dr. Irene Mihalic spricht über die Folgen des „NSU“‐Terrors und wie der weitere Aufstieg der Neuen Rechten gebannt werden kann

MdB Dr. Irene Mihalic
spricht in Hadamar Westerwald
am 30. September im „Nassau‐Oranien“
zu den Folgen des „NSU“‐Terrors und wie der weitere Aufstieg der Neuen Rechten gebannt werden kann.

Zu einer öffentlichen politischen Matinee im Ringhotel Nassau‐Oranien (Elbbachufer 12, 65589 Hadamar) am Sonntag, den 30. September ab 12.30 Uhr wird die Bundestagsabgeordnete Dr. Irene Mihalic, innenpolitische Sprecherin der Fraktion Bündnis90/Die Grünen, erwartet.

Frau Mihalic war Obfrau im Untersuchungsausschuss des Bundestages zum Terror des sogenannten Nationalsozialistischen Untergrundes (NSU), der nach heutigem Kenntnisstand zehn Menschen ermordete. Nach einem langen Verfahren wurde kürzlich die Mittäterin Zschäpe in München zu lebenslanger Haft verurteilt.

Nach Auffassung der grünen Abgeordneten, selbst seit 1993 Polizeibeamtin, nehmen „die Sicherheitsbehörden die Strukturen der Nazis nicht intensiver in den Blick“. Das sei „verantwortungslos angesichts des hohen Gewalt‐und Gefahrenpotentials, das von den Neonazis“ ausgehe. Interessierte sind zu Vortrag und Diskussion herzlich eingeladen. https://www.irene‐mihalic.de

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld