Die GRÜNEN Ann-Christine Herbold, Philipp Krassnig, Mathias Wagner (4.v.r.), Jutta Lippe und Dr. Sebastian Scvhaub gerahmt von Verena Müller, Anette Geis und Antje Ludwig

Schutz von Frauen vor Gewalt weiter stärken

Seit fast 30 Jahren bieten der Verein „Frauen helfen Frauen“ und das von ihm betriebene Frauenhaus Limburger Frauen und ihren Kindern eine Zuflucht vor häuslicher Gewalt. Mathias Wagner, Fraktionsvorsitzender der GRÜNEN im Landtag, die Kreistagsabgeordnete Jutta Lippe, der Limburger Stadtverordnete Sebastian Schaub und das GRÜNE Kreisvorstandsmitglied Phillip Krassnig informierten sich in der Beratungsstelle über die Arbeit des Vereins. „Leider erfahren viel zu viele Frauen und ihre Kinder Zuhause Gewalt. Es ist wichtig, dass sie in einer solchen Notlage nicht alleine sind. Das Frauenhaus ist ein Ort, an dem sie in Sicherheit sind und ihnen geholfen wird. Den Mitarbeiterinnen gebührt große Hochachtung für ihre Arbeit“, lobt Mathias Wagner, der für den Kreis Limburg-Weilburg zuständige Landtagsabgeordnete der GRÜNEN.

Im Frauenhaus stehen 24 Plätze für Frauen in Notsituationen zur Verfügung. „Um die wichtigen Aufgaben der Beratungs- und Interventionsstelle besser zu fördern, wurden unter GRÜNER Regierungsbeteiligung die Landesmittel für das Frauenhaus erhöht und zudem für die gesamte Legislaturperiode gesichert. Der Verein kann sich nun darauf verlassen, dass er 100.000 Euro Förderung pro Jahr vom Land Hessen bekommt. Und Frauen in Not wissen, dass es das Angebot weiter verlässlich gibt“, stellt Wagner fest. „Hessenweit werden die Bereiche Schutz von Frauen vor Gewalt und die Beratung von Kindern und Jugendlichen bei sexueller Gewalt zusätzlich mit etwa 3,5 Millionen Euro gefördert.“

„Wir sind sehr froh, dass das Land die Mittel erhöht hat“, ergänzt Jutta Lippe. „Seit Jahren setzen wir uns für im Landkreis Limburg-Weilburg für mehr Geld für die vorbildliche Arbeit des Frauenhauses und der Beratungsstelle bereitstellt. Nun wollen wir erreichen, dass auch andere wichtige Institutionen gut ausgestattet werden.“

Seit März 2016 fungiert die Beratungsstelle nun auch als „Interventionsstelle gegen häusliche Gewalt“. „Von Gewalt betroffene Frauen und Kinder können durch dieses zusätzliche Angebot noch besser unterstützt werden. Die Interventionsstelle ist sehr gut vernetzt und kann den Betroffenen sowohl kurzfristige als auch langfristige Hilfen empfehlen“, so Sebastian Schaub und Phillip Krassnig.

In der Besuchsreihe GRÜNER Freitag sieht Mathias Wagner sich regelmäßig Orte an, an denen Grüne Politik konkrete Gestalt annimmt. Er besucht Personen, Initiativen und Einrichtungen, die von Grüner Landespolitik profitieren oder Anliegen haben, wo Grün wirken sollte. Gemeinsam mit GRÜNEN vor Ort möchte er über die Politik der Regierungskoalition mit jenen ins Gespräch kommen, die Grüne Politik umsetzen, und neue Anregungen erhalten.

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld